Essen Gehen Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist eine Metropole, welche sehr viel zu entdecken hat. Vor allem für Genussmenschen und Menschen, welche einfach gerne essen gehen, existiert dort ein großes Facettenreichtum an Möglichkeiten.

Weiterhin gibt es in der Hansestadt Hamburg viele Portugiesen sowie italienische Restaurants. Letzteres findet sich vor allem in dem Portugiesen Viertel, welches sich bei der Stadtmitte sowie in direkter Hafennähe befindet und in dem zahlreiche portugiesische Gaststätten mitsamt unglaublichen köstlichen Gerichten dabei sind.

Essen gehen in Hamburg ist etwas, welches in anderen Städten nicht so gut realisierbar ist.

Auch Gaststätten unmittelbar an der Elbe sind ungeheuer viele vertreten. Von diesen kann ein Mensch sämtlichen Schiffen bei dem Einfahren in den Hamburger Hafen zusehen und kriegt hierdurch ein komplett einzigartiges Ambiente zu spüren, das es ansonsten an keinem Ort weltweit in dieser Form gibt.

Es gibt zum einen ziemlich viele Gaststätten aus vielen verschiedenen Esskulturen, allerdings auch viele Märkte, wo es Exquisites für den Gaumen gibt.

In Hamburger Restaurants gibt es gleichfalls ein beeindruckendes Facettenreichtum. Ein sehr klassisches Hamburger Gericht, welches jeder Mensch einmal probiert haben sollte, ist der „Pannfisch“. Das repräsentiert eine Kombination aus diversen köstlichen Fischarten in einem Tiegel mit Röstkartoffeln angerichtet.

Hamburg ist berühmt hierfür eine Vielfalt an Essen zu besitzen. Das hat die Gründe auf einer Seite am Hamburger Hafen und an den Leuten aus vielen Ländern, die dort leben.

In der Hansestadt Hamburg kann man jederorts ein Restaurant finden. Außerordentlich sehenswert sind jedoch die, welche aufgrund der Baukunst bzw. ihrer Atmosphäre jedweden Gast in den Bann ziehen. Man findet da beispielsweise Gaststätten in alten Industrie- beziehungsweise Lagerhallen, die durch ihren komplett einzigartigen Charme begeistern. Außerdem gibt es Gaststätten in ziemlich hochgebauten Gebäuden, wovon aus jeder die ganze Stadt überblicken mag.

Das beste Beispiel für das soeben genannte ist natürlich der St.Pauli Fischmarkt, welcher unmittelbar in Hafennähe ist & jeden Sonntagmorgen eröffnet. Dort findet man wie die Bezeichnung bereits sagt sehr viel Fisch. Jeder Besucher muss auf jeden Fall mal ein Brötchen mit Fischbrötchen probiert haben. Diese gibt es in verschiedenster Auslegung, der Hamburger-Klassiker ist jedoch das Matjesbrötchen. Vielleicht keine Speise für alle, jedoch sicherlich eine exotische Geschmacksreise & den Versuch wert.

Aber ebenfalls Gaststätten besuchen rentiert sich in der Hansestadt Hamburg vielmehr als irgendwo anders. Ganz gleich ob jemand nun begeisterter Anhänger von italienischer Kochkunst oder Liebhaber der klassisch deutsch-hamburger Küche ist, hier findet man alles was das Herz begehrt auf. Asiatische Lokale findet man in Hamburg an jedem Ort. Dort findet man jede Menge Geheimtipps, die eine Person in typisch asiatisches Flair katapultieren & Essen auf höchstem Niveau kochen.

Für Anhänger von weniger exotischen Gerichten findet man sehr köstliche Brötchen bestehend aus Fischfrikadellen bzw. Schollenfilets. Der Besuch vom Hamburger Fischmarkt rentiert sich allerdings nicht bloß auf Grund der Fische sondern statt dessen ebenfalls aufgrund der großen Vielfalt an Gemüse & Früchten. Da findet man einfach alles und dies zu atemberaubendem Hafenblick. Außerdem treffen hier jeden Sonntag in der Früh viele tausende Leute aus unterschiedlichsten Gesellschaftskreisen aufeinander. Einerseits sieht man da jedwedes Mal das lang wach gebliebene Feiervolk der ziemlich nahe gelegenen „Reeperbahn“ und auf der anderen Seite sehr viele Morgenmenschen und Touristen. Marktschreier sowie Marktverkäufer sind schlicht und einfach einmalig sowie typisch für die Hansestadt Hamburg.