Restaurant Hannover

Italien ist berühmt für seine Eiscreme, welche da eine nachhaltig Tradition hat. Eiscreme gab es bereits im alten Rom, wo dieses aus Eis wie auch Schnee aus dem Gebirge hergestellt worden ist, welche seitens Schnellläufern in die Stadt gebracht worden sind. Das heute gerade beliebte Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Jedoch ebenso Wassereissorten sowie Sorbets beglücken sich in Italien großer Bekanntheit wie auch können nahezu an jeder Straßenecke erhalten werden. Neben italienischen Gaststätten haben es ebenso viele Eisdielen geschafft, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eiscreme gerne als klassischer Nachtisch, im Eisbecher inkl. Früchten, gereicht wie auch zum Schluss eines Menüs augetischt. Vor allem im Hochsommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss., Neben den Gerichten spielt ebenso die große Getränkekultur eine wichtige Aufgabe bezüglich der traditionellen italienischen Kochkunst. Zur Mahlzeit darf generell nie das gute Glas Wein fehlen. Die Gepflogenheit Italiens als klassisches Weinanbaugebiet geht bis auf die alten Römer zurück, welche den guten Tropfen verdünnt zu jeder Zeitspanne zu sich nahmen, in erster Linie aus diesem Grund, weil das Zunehmen von reinem Wasser giftig sein konnte wie auch der in dem Wein enthaltene Alkohol Keime beseitigt. Italienischer Wein wird in der BRD gerne getrunken sowie natürlich ebenfalls in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird mit Freude der klassische italienische Grappa angeboten, ein Branntwein. Grappa zählt vor allem seit dem 20. Jahrhundert als das Nationalgetränke Italiens., Neben Eis verfügt die italienische Küche über viele sonstige Süßspeisen, die ebenfalls in Deutschland gerne gegessen werden, so bspw. Tiramisu, welches ausBiskuit, Likör sowie Kaffee sowie der Eiercreme besteht wie auch nicht gebacken wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme mit Weinschaum, welche das traubenfruchtige sowie nussige Aroma hat sowie in dem Hochsommer als leichtes Nachtisch sehr gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Freude im Glas serviert, zu diesem Zweck werden Kekse sowie Gebäck gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich besonders die kleinen knusprigen Amarettini., Abhängig durch die Position an dem Ozean wie auch den vielen Alpenflüsse, welche sich hindurch Norditalien fließen, verfügen Gerichte bezüglich diversen Fischen über eine lange Gepflogenheit in Italien. Ganz gleich, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien abwechslungsreich sowie in der Regel sehr kalorienarm zubereitet, entweder in der Brühe oder auf dem Grill. Neben Flussfischen wie Barsch, Forelle sowie Dorade, erscheinen auch Seefische wie Seeteufel und diverse Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine einzigartige Mahlzeit, die man in italienischen Gaststätten in der Bundesrepublik Deutschland jedoch bloß in der Oberschicht findet, bspw. in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, ist die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Fische werden auf Grund der Verfügbarkeit normalerweise ausschließlich als Saison abhängige Spezialität in Deutschland offeriert, sollten dementsprechen jedoch unbedingt ausgetestet werden!, Zu den traditionellen Antipasti zählen etliche Zubereitungen inklusive Tomaten, beispielsweise Caprese. Das am Beginn seitens der Insel Capri stammende Gericht besteht aus Tomaten, Mozzarella, Olivenöl sowie Basilikum sowie greift damit die Farbtöne des Landes Italiens auf, weswegen dieses als eines der Nationalgerichte gilt. Der Insalata Caprese wird nicht gekocht und ist demnach mühelos und schnell anzurichten. Qualitätsunterschiede gibt es aus diesem Anlass vor allem im Rahmen der verwendeten Zutaten. In der originalen italienischen Kochstube werden aus diesem Grund besonders gut reif geerntete sowie geschmacksvolle Tomatensorten verwendet wie auch statt dem normalen Mozzarella seitens Kuhmilch, die intensivere Büffelmozzarella. Das in der BRD ebenso sehr beliebte Bruschetta war am Beginn ein Gericht für arme Personen besteht aus geröstetem Brot, welches anhand der Knoblauchzehe abgerieben und hinterher mit Olivenöl beträufelt wird. Bei den Deutschen ist in erster Linie die Version „con pomodore“ beliebt, inkl. dem frischen Salat mit Tomaten obenauf.%KEYWORD-URL%