Hostess

Auf diesem Wege will jemand gerne die Erlebnisse mit meinem Hostess ausführen. Zunächst allerdings etwas über mich. Meine Wenigkeit bin männlichen Geschlechts, Mitte vierzig, ich könnte meine Person als relativ erfolgreich bei der Arbeitim Job einordnen. Ich bin bereits seit vielen Jahren geschieden und kannte seit diesem Zeitpunkt ein paar Freundinnen, zurzeit bin ich aber alleinlebend.

Letzten Monat hatte mein Betrieb eine nachträgliche Weihnachtsfeier, da es an den Feiertagen extrem viel zu tun gab und unser Betrieb die Feier somit erst deutlich später nachholen konnten.
Bei dieser Firmenweihnachtsfeier wurde ein großer Saal gemietet dazu gab es ein tolles Programm mit Speisen ein paar Artisten. Bei dieser Feier jemand der einen begleitet selbstverständlich auch erwünscht, weil ich meinerseits aber wie gesagt im Moment keine Freundin besitze, überlegte ich lange was ich machen sollte. Weil da zudem einige beachtenswerte Unternehmenspartner kommen sollten, war es mir schon sehr wichtig nicht alleine zu erscheinen, weil diese alle ihre Frauen mitnehmen wollten und es nicht trefflich herüber gelangt bei dieser Art von Event niemanden mitzubringen.
Meine Wenigkeit machte mir sehr viele Gedanken darüber, was meine Wenigkeit machen konnte. Meine Wenigkeit bin kein Mensch der irgendwelche Frauen auf der Straße anflirtet und erst recht keiner der die Frau anschließend gleich zu einer Feier mitnimmt.
Weil meine Wenigkeit auf der Arbeit eigentlich zu keinem Zeitpunkt über mein Privatleben rede, also versuche das Eigene und die Arbeit tunlichst zu separieren, weiß niemand dass ich geschieden bin.
Nach ein bischen Recherche bin ich dann auf die Seite eines Escort-Services gestoßen.
Der bietet Begleitservice für ein paar Stunden an, und hat schöne Hostessen im Angebot. Man bucht diese Damen dann für die Nacht und kann sie anschließend sogar mit nehmen um private Zeit mit ihnen zu kriegen.
Zunächst stand ich der Sache sehr skeptisch gegenüber, als ich dann allerdings Bilder der Hostessen entdeckte war ich regelrecht verzückt. Die Damen waren alle wirklich schön schienen aber keineswegs trashig stattdessen eher als wenn sie sehr viel Klasse haben.

Ich entschloss mich dann recht rasch für eine Dame, welche ich direkt auf den Fotos am besten fand, und kontaktierte den Escort-Service. Glücklicherweise war diese Frau an dem besagten Abend bis jetzt ohne Verabredung und deshab engagierte ich sie.

Sowie die Nacht näher rückte, zweifelte ich immer mehr ob es die richtige Entscheidung war und in wie weit die Begleitservice-Dame nicht zu markant neben mir wirken würde.
Ich traf mich eine Weile vor der Veranstaltung mit ihr und war gleich begeistert von ihrer offenen Art. Äüßerlich ist sie sehr hübsch, aber keineswegs zu auffällig zurechtgemacht stattdessen fast schon ein wenig schlicht, gerade genauso wie es richtig war. Sie ist ganz klar ein Profi in ihrem Job, und selbst die Gespräche liefen fast ohne Probleme. Im vorraus habe ich mir noch einige Ängste um mögliche peinliche Begebenheiten gemacht, bei welchen wir keine Ahnung hätten wie unsere Gespräche funktionieren sollten, allerdings war dies kein bischen der Fall. Nach anfänglichem Smalltalk fingen wir immer mehr an richtig gute Unterhaltungen zu führen welche bewiesen dass wir wirklich auf einer Ebene waren.

Die darauf folgenden Stunden bei der Weihnachtsfeier waren sehr problemlos. Ich habe die Dame allen vorgestellt, allesamt waren sie angetan von ihr und ihrer offenen Weise und wir genossen einen ausgesprochen schönen Abend. Nach der Feier sind wir miteinander zu einem Hotel gegangen und hatten da noch eine Menge Vergnügen, bei dem man wieder mitbekam dass sie ein echter Profi sein müsste. Es war voller Leidentschaft und trotzdessen dass man wirklich noch viel vom anderen wusste, bei weitem nicht so ohne Emotionen, wie vergleichsweise mit einem Freudenmädchen.
Ich errinner mich gerne an einen erfolgreichen Abend und werde das Angebot der Dame bald wieder buchen, vielleicht auch in privatem Rahmen, mit einem Restaurantbesuch und einer Theatervorstellung.