Hannover Spitzenrestaurant

Italien ist als indirekter südlicher Nachbar seit Ende des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der Einwanderung im Zuge des deutschen Wirtschaftswunders ein gefragtes Urlaubsland. Mittelmeerisches Flair, außergewöhnliche altertümliche Bauwerke, köstliche Gerichte und selbstverständlich schöne Sandstrände wie auch etliche angemessene Herbergen ziehen bis heute etliche Deutsche an den Comer See, die Adria wie auch andere Strände. Eine Menge italienische Restaurants in der Bundesrepublik und deren Popularität sind sicher Beweggründe für die anhaltende Reiselust nach Italien, trotz günstigerer Urlaubsziele. Ein Vorzug für Italien ist sicherlich auch die gute Zugänglichkeit via Bus, Bahn und Automobil für alle, welche aus verschiedenen Anlässen nicht in die Ferien fliegen wollen. Durch die Angliederung zu der Eurozone fällt ebenso lästiges Umtauschen weg. Mit preiswerten Flügen wäre man auch aus Norddeutschland, z. B. aus Bremen oder Hannover, zügig im Urlaubsland wie auch mag die italienische Kochkunst vor Ort auskosten., Fleischgerichte zählen ebenfalls wie Pizza sowie Pasta zur italienischen Hausmannskost, entweder im Ofen gegart, gebraten oder ebenfalls mit Freude als Schmorgerichte. Gerade beliebt sind Kalbs- und Rindfleisch, allerdings auch Lamm, Pferd wie auch Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken sowie Salami zu sich genommen. Das traditionelle Gericht, das auch in Deutschland etliche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, welches via Schinken und Salbei ausgestattet ist und dem Fleisch auf diese Weise eine einzigartige würzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland angesehen und wird daher ebenfalls von vielen italienischen Gaststätten offeriert. Klassisch bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland allerdings tunlichst die Standarts sowie Pizza wie auch Pasta oder als elegantere Speisen eben Fisch an, weil dieser als besonders typisch bezüglich des Mittelmeerraumes gilt., Käse verfügt in Italien über eine lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden diverse Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Kochstube in verschiedenen Gebieten Nutzung. In dem Europa-Vergleich erstellt kein Land so viele Käsesorten her wie Italien. In Deutschland am berühmtesten sind Mozzarella, Parmesan, Pecorino und Riccotta. Zusätzlich zu der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden besonders Parmesan sowie Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Dekoration wie auch Aufwertung von Gerichten aller Art eingesetzt. Besonders qualitativer sowie gereifter Bergkäse wird auch gerne am Stück wie auch für sich gegessen, bspw. als Antipasto., Neben Eiscreme kennt die italienische Küche jede Menge weitere Süßspeisen, welche ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland mit Vergnügen vernascht werden, so bspw. Tiramisu, das aus eingelegtem Keks, Likör wie auch Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht und nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme inkl. Weinschaum, die das traubenfruchtige sowie nussige Aroma hat wie auch in dem Hochsommer als Nachtisch ziemlich beliebt ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Freude im Glas serviert, dazu wird Gebäck und Kekse gereicht. Zu dem Kaffee sind besonders die knusprigen Amarettini angesehen., Ein Exportschlager der südlichen Staaten ist auch der italienische Kaffee, welcher überall auf der Welt für vor allem qualitativ hochklassig hergestellt empfunden wird. Die unterschiedlichen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und andere werden in aller Welt permanent erweitert sowie keineswegs nur in Cafeterien oder in italienischen Restaurants zum Dessert gereicht, es gibt mittlerweile ebenfalls viele Ketten, die Kaffee in immer experimentellen Varianten zur Verfügung stellen. %KEYWORD-URL%