Hamburg Kanzlei

Immer bevor die Außenprüfung erfolgt, sollte die zu testende Person sämtliche buchhalterischen Beweise zusammenstellen. Dies betrifft sämtliche Betriebsausgaben, Ausgangsrechnungen, Kontoauszüge, Gewinnermittlungen oder das Fahrtenbuch. Diese Daten sollen ebenso noch einmal auf Ordnungsmäßigkeit, Gesamtheit ebenso wie auf eine deutliche ebenso wie klare Struktur gechecked werden, weil sonst die Aberkennung in Gefahr gebracht werden könnte. Eine Überreichung der Daten kann jedoch ebenfalls beim Finanzamt unmittelbar erfolgen, was bedeutet, dass dort dann ebenso die Betriebsprüfung erfolgt. Diese Offerte passt sich besonders für Geschäftsführer, welche oftmals auf Tour sind. Sofern der zu testende über persönliche Firmenräume verfügt, findet die Außenprüfung in der Regel dort statt, weil sich der Inspektor demzufolge direkt vor Ort einen eigenen Eindruck verschaffen kann., Die Hinterziehung von Steuern ist ein oft auftauchendes Delikt in Deutschland. Wenn man hierbei ertappt wird, stehen je nach schwere des Verstoßes gegen das Steuerrecht, hohe Geld- ebenso wie Freiheitsstrafen bevor. Demnach wird selbstverständlich versucht, das Schwarzgeld (Geld, das gegen das Gesetz keineswegs versteuert wird) ordentlich zu verbergen. Die gute Möglichkeit hierfür ist ein im ausland ansässiges Bankkont. Besonders Konten in der Schweiz sind sehr gemocht in Hinblick auf das Verstecken von Steuerhinterziehungen. Würde das unversteuerte Geld auf deutschen Konten liegen, würde das Finanzamt über kurz oder lang mitbekommen, dass vielmehr Geld auf dem Bankkonto liegt, als in der Einkommensteuererklärung angegeben wurde, weil die Finanzbehörde mühelos die Bankkonten überprüfen kann. Liegt das Kapital jedoch auf einem Bankkonto in der Schweiz, fällt dem Finanzamt die höhere Summe an Kapital nicht so leicht auf, weil sie in dieser Situation keine Möglichkeit zur Untersuchung der Bankkonten haben. Abgesehen von ist das Bankgeheimnis in der Schweiz groß geschrieben und gibt keine Kundendaten wie auch Informationen weiter., Ein einziger Steuerfahnder vom Finanzamt München war Boris Becker jahrelang auf der Spur wie auch trug Unmengen von Beweismaterial zusammen, welches unter anderem von Hausdurchsuchungen ergattert wurde. Die Beweismaterialien, fast ein Lieferwagen voll, hieß es, kombinierte der Steuerfahnder zusammen. Es ist ein anstregende sowie langjährige Arbeit gewesen. Die Vorwürfe sind In der 46 Seiten umfänglichen Anklageschrift aufgeführt, aber letzten Endes geht es lediglich um die Frage von Boris Beckers Wohnsitz zwischen 1991 und 1993. Im Vorher des Prozesses war konstant über einen „Deal“ der Verfahrensbeteiligten spekuliert worden, wonach Boris Becker bei der Steuernachzahlung und dem Geständnis sich einen langen Gerichtsprozess ersparen wie auch mit einer Bewährungsstrafe von maximal zwei Jahren davonkommen konnte., Die Hinterziehung von Steuern ist ein ausgedehntes Verbrechen in Deutschland. Anhand des Vertriebs von Steuer-CDs sowie anhand fortlaufend mehr Selbstanzeigen von prominenten Steuerhinterzieher, steigt die Menge der Selbstanzeigen in Deutschland. 2013 gab es 100 Prozent mehr Selbstanzeigen als im vorherigen Jahr. In Baden-Württemberg bspw. kam es 2012 zu 2.362 Selbstanzeigen und 2013 schon 6.292. In genau dem Bundesabschnitt kam es in Deutschland zu den häufigsten Selbstanzeigen. Danach kommen Nordrhein-Westfalen sowie Bayern. Niedersachsen wie auch Hessen liegen im Durschschnittswert. Die geringste Menge an Selbstanzeigen gab es in Hamburg ebenso wie in Schleswig-Holstein. Im Jahre 2012 wurden in Deutschland 15.984 Umstände von Steuerhinterziehungen inklusive einem Strafverfahren publiziert, bei denen im Allgemeinen 1.937 Jahre Freiheitsstrafen sowie 121,1 Millionen € Bußgelder verhängt wurden. Zwischen 2003 und 2012 sind in Deutschland auf einen Nenner gebracht 352.781 Fälle der Steuerhinterziehung abgeschlossen worden., Das Steuerrecht liegt in einem eingenständigen Rechtsgebiet, das alle Gesetze, die das Steuerwesen der BRD regeln, beinhaltet. Es wird zwischen dem allgemeinem Steuerrecht und dem besonderem Steuerrecht differenziert. Das allgemeine Steuerrecht umfasst beispielsweise folgende Rechtsgebiete: das Bewertungsgesetz, die Abgabeordnung, die Finanzgerichtsordnung ebenso wie dem Finanzverwaltungsgesetz. Das einzigartige Steuerrecht besteht aus den Einzelsteuergesetzen, wie beispielsweise: das Einkommensteuergesetz, Körperschaftsteuergesetz oder Umsatzsteuergesetz. Das Steuergesetz der Bundesrepublik wird anhand folgender – auf dem Grundgesetz beruhende – Prinzipien geprägt: die Gesetzmäßigkeit der Bewertung, die Gleichmäßigkeit der Besteuerung, das Nettoprinzip, das Sozialstaatsprinzip, die Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit. Anhand der finanziellen Auswirkungen auf den Bürger sind Steuern ebenso wie die Steuergesetzgebung ein ständiger politischer Streitpunkt wie auch einer Menge Kritik ausgesetzt. Die Streitpunkte sind schon lange die Komplexität des Steuerrechts sowie die angeblichen Umgehungsmöglichkeiten., Das Steuerstrafrecht beschäftigt sich mit Verstößen gegen das Steuerrecht. Dies beinhaltet vor allem die Steuerhinterziehung. Sofern ein Delikt gegen das Steuerrecht enthüllt wird, drohen enorme Geld,- und/oder Freiheitsstrafen. Wie hoch die Bestrafung ist, hängt unter anderem von dem Grad des Deliktes ab. Bei der Steuerhinterziehung bis 50.000 Euro bekommt man eine Geldstrafe. Ab 50.000€ muss man mit einer Gefängnisstrafe, welche ebenso auf Bewährung ausgesetzt werden mag ebenso wie ggf. von einer zusätzlichen Geldstrafe ausgehen. Ab 100.000 Euro steht dem Betroffenden die selbe Strafart bevor, allerdings wäre die Geld,- und/oder Freiheitsstrafen wesentlich größer. Im Zuge einer Steuerhinterziehung ab 1.000.000 Euro kommt es auch zu einem Freiheitsentzug, welcher allerdings meistens nicht auf Bewährung ausgesetzt wird. Ebenso hierbei kann gegebenenfalls eine zusätzliche Geldstrafe hinzukommen. Abgesehen von müssen die nichtgezahlten Steuern beglichen werden. Nach fünf Jahren verjährt die Steuerhinterziehung, bei der neuen gewerblichen Steuerhinterziehung verweht diese erst nach zehn Jahren.%KEYWORD-URL%