Edel Restaurant in Hannover

Die hochgelobte Mittelmeerküche existiert in diesem Sinne eigentlich nicht. Der Begriff repräsentiert eine bestimmte Art zu kochen und die Verwendung von typischen Zutaten, die in diesem Sinne vor allem Anrainerstaaten des Mittelmeeres angewendet werden. Sie gilt als gesundheitsfördernd und enthält durch die vornehmliche Benutzung von Olivenöl weniger gesundheitsschadende Fette als andere Küchen anderer Länder. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen leben die Menschen im Mittelmeerraum gesünder und werden älter und viele schwere Zivilisationskrankheiten treten dort nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeerstaaten auch zu einer gefragten Ernährungsweise gewandelt. Die italienische Küche ist die in der Bundesrepublik bekannteste Abwandlung der mediterranen Küche, sodass es in hier zahlreiche Italiener gibt., Neben dem Essen übernimmt ebenso eine große Getränkekultur eine enorme Rolle bezüglich der klassischen italienischen Küche. Zum Essen sollte generell nie das gute Glas Wein fehlen. Die Tradition Italiens als klassisches Anbaugebiet für Wein ist seit den alten Römern vorhanden, die das Getränk verdünnt zu jeder Zeit zu sich nahmen, vor allem daher, da das Trinken seitens reinem Wasser toxisch sein konnte sowie der in dem Wein enthaltene Alk Keime beseitigt. Italienischer Wein ist der Bundesrepublik Deutschland sehr angesehen sowie verständlicherweise ebenso in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird mit Freude der traditionell italienische Schnaps, der Grappa offeriert, ein Weinbrand. Seit dem 20. Jahrhundert zählt der Grappa als eines der Getränk Italiens., Italien ist als indirekter südlicher „Nachbar“ seit Ende des 2. Weltkriegs und in erster Linie seit dem Zeitpunkt der italienischen Einwanderung im Rahmen des deutschen Wirtschaftswunders ein beliebtes Land für den Urlaub. Mediterranes Flair, außergewöhnliche altertümliche Gebäude, köstliches Essen sowie verständlicherweise herrliche Sandstrände sowie zahlreiche gute Herbergen bewegen bis heute etliche Deutsche an die Adria, den Comer See wie auch andere Mittelmeerstrände. Jede Menge italienische Restaurants in Deutschland sowie deren Popularität sind gewiss Gründe für die anhaltende Reiselust nach Italien, trotz preiswerteren Urlaubszielen. Ein Vorzug Italiens ist gewiss auch die gute Zugänglichkeit mit Bahn, Bus und Auto zu Gunsten von allen, welche aus unterschiedlichen Gründen nicht in den Urlaub fliegen möchten. Durch die Angliederung zu der Eurozone fällt ebenfalls lästiges Umtauschen weg. Mit günstigen Flügen ist man ebenso aus dem Norden Deutschlands, z. B. aus Bremen oder Hannover, zügig im Urlaubsland wie auch mag die authentische italienische Küche vor Ort auskosten., Italien ist berühmt wegen des Eises, welches da eine lange Tradition hat. Eis existierte bereits im alten Rom, wo dieses aus Schnee und Eis von dem Gebirge hergestellt wurde, die von Schnellläufern in die Stadt geliefert wurden. Das heute besonders erfolgreiche Eis aus Milch ist etwa seit dem 16. Jahrhundert in Europa belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Jedoch auch Wassereissorten wie auch Sorbets beglücken sich in Italien großer Beliebtheit und sind nahezu an jeder Ecke zu bekommen. Neben italienischen Restaurants haben es ebenfalls zahlreiche Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eiscreme mit Freude als klassisches Dessert, im Eisbecher inklusive Früchten, gereicht wie auch zum Schluss des Menüs serviert. Vor allem im Sommer ist das kalte süße Dessert ein Muss., Neben Eiscreme kennt die italienische Kochkunst jede Menge weitere Süßspeisen, die ebenso in Deutschland gerne gegessen werden, so z. B. Tiramisu, welches ausBiskuit, Kaffee und Likör wie auch einer Eiercreme besteht und keineswegs gebacken wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme mit Weinschaum, die das traubenfruchtige wie auch nussige Aroma hat wie auch im Hochsommer als Nachtisch wirklich gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas aufgetischt, dazu werden Kekse und Gebäck gereicht. Zum Kaffee ergänzen sich gerade die kleinen knusprigen Amarettini., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenso der italienische Kaffee, der vielerorts weltweit für vor allem qualitativ hochklassig hergestellt empfunden wird. Verschiedenste Varianten wie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato sowie sonstige werden global permanent erweitert wie auch keineswegs bloß in Cafeterien oder in italienischen Gaststätten zur Nachspeise gereicht, es existieren mittlerweile ebenfalls viele Ketten, die Kaffee in immer experimentellen Variationen offerieren., Gerne werden in Italien Wurstwaren als Vorspeise verzehrt. Nicht alle Produkte der vielseitigen Auswahl an Schinken- und Wurstware in der italienischen Küche haben es ebenfalls in die BRD geschafft, dennoch sind Salami und Co. ebenfalls hier wirklich populär. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken ist sehr beliebt als Vorspeise und auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken besitzt einen Markenschutz und muss, um den Bezeichnung tragen zu dürfen enorme hochwertige Ansprüche erfüllen. Zudem muss er in dem Gebiet Parma lufttrocknen und reifen, die Schweine sollten ebenfalls bloß aus Nord- sowie Zentralitalien abstammen. Ebenso weitere traditionelle Fleischwaren wie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden da jedoch eher im Zuge des großzügigen Frühstücks beziehungsweise bei dem kalten Abendessen verzehrt. Wie angesehen die Fleischwaren in Italien in Form einer Vorspeise sind, offenbart die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“. %KEYWORD-URL%